Hedwig Gebbeken
Hedwig Gebbeken 

Fallsupervision und kooperative Förderplanung

Regel- und Förderlehrer stehen im inklusiven Schulsystem häufig vor dem Prob-lem, erstmals mit den komplexen Symptombildern einiger inklusiv zu beschulenden Schülern und Schülerinnen und der Eingliederung dieser Kinder ins Regelschulsystem konfrontiert zu sein. Diesen – und gleichzeitig den nicht beeinträchtigten Kindern – gerecht zu werden, stellt eine erhebliche Belastung für die Lehrenden dar.
Die Fallsupervision kann hier eine große Entlastung und spezifische Hilfestellung für die Bewältigung dieser Aufgabe darstellen.
Die Teilnehmenden stellen ihren Fall in strukturierter Form der Gruppe vor, be-kommen fallbezogen Informationen zum Krankheitsbild, zu neuro-, physio- und psy-chologischen Hintergründen, zu dementsprechenden pädagogischen und didakti-schen Umsetzungsmöglichkeiten, sowie systemische Reflektion durch die Teilnehmergruppe und die Workshopleitung.


Themen werden sein:


- Fallsupervision / Fallbeispiele (GE, LE, SE, SQ, HK, ES)
- Strukturierte Falldarstellung / strukturierte Feedbackstruktur
- Objektivieren der Symptomatik und bisherigen Informationen
- Einbezug diagnostischer Inventare
- Informationen zum gegebenen Krankheits- bzw. Verhaltensstörungsbild
- Praxisbezogene Lösungsangebote
- Einbezug außerschulischer Hilfen
- Erstellen eines individuellen, kooperativen Förderplanes
- Differenzierter Nachteilsausgleich

 

Nächste Termine:

 

Wann: 17./18.05.2019 und 28./29.11.2019

          09:00 bis 17:00 Uhr

Wo:    Hohenzollernstr. 7, 30161 Hannover

          Seminarraum 2

Anmeldung über UniPlus: Svenja Höxbroe, svenja.hoexbroe@lehrerbildung.uni-hannover.de

Anmeldung per Mail an mich: post@hedwiggebbeken.de

 

Rufen Sie mich an oder schicken Sie mir eine Mail:

 

Hedwig Gebbeken

Hohenzollernstr. 7

30161 Hannover

 

0176  70 50 87 43

post@hedwiggebbeken.de

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Hedwig Gebbeken